Termine und Veranstaltungen


2017

Dienstag, 09.05.2017  Prof. Dr. Stephan Klöckner, Gesangbücher der Konfessionen

 

„So sie‘s nicht singen, gläuben sie‘s nicht!“ Mit diesem Satz aus dem Vorwort des Babstschen Gesangbuchs 1545 fasst Martin Luther seine zentralen Gedanken zum Thema „Singende Gemeinde im Gottesdienst“ zusammen. Der Vortrag widmet sich aus prominentem Anlass (500-Jahr-Gedächtnis der Reformation) dem Gesangbuch - evangelischer- wie katholischerseits das Rollenbuch der Gemeinde. U.a. wird auch das Essener Gesangbuch (1614) thematisiert - genauso wie der Stoßseufzer eines unbekannten römischen Kardinals aus dem 16. Jahrhundert: „Mit ihren Liedern haben sie uns mehr geschadet als mit allen theologischen Schriften!“

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

Infos unter www.buergermeisterhaus.de oder 0201-493286

 

 

Dienstag, 09.05.2017  Prof. Dr. Stephan Klöckner, Gesangbücher der Konfessionen

 

„So sie‘s nicht singen, gläuben sie‘s nicht!“ Mit diesem Satz aus dem Vorwort des Babstschen Gesangbuchs 1545 fasst Martin Luther seine zentralen Gedanken zum Thema „Singende Gemeinde im Gottesdienst“ zusammen. Der Vortrag widmet sich aus prominentem Anlass (500-Jahr-Gedächtnis der Reformation) dem Gesangbuch - evangelischer- wie katholischerseits das Rollenbuch der Gemeinde. U.a. wird auch das Essener Gesangbuch (1614) thematisiert - genauso wie der Stoßseufzer eines unbekannten römischen Kardinals aus dem 16. Jahrhundert: „Mit ihren Liedern haben sie uns mehr geschadet als mit allen theologischen Schriften!“

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. 

Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen.

Infos unter www.buergermeisterhaus.de oder 0201-493286

 

 

Mittwoch, 17.05.2017 | 9:00–13:00 Uhr

EBE-Schadstoffmobil auf dem Platz der Werdener Feintuchwerke 

 

 

Freitag, 12.05.2017  |  19:30 Uhr

Ahmed El-Salamouny, Gitarre: Rio-Rhythms - Brasilianische Musik 

 

Die englische Classical Guitar bezeichnete Ahmed El-Salamouny als einen der großen Meister der brasilianischen Musik. In der ganzen Welt werden seine Interpretationen und Kompositionen geschätzt, in Deutschland gilt er als Wegbereiter der brasilianischen Gitarrenmusik.  

Er zaubert auf seinen 6- und 7-saitigen Gitarren mit virtuoser Passion. El-Salamouny hat in seiner 40jährigen Karriere auf vielen wichtigen Festivals und in den großen Städten der Welt gespielt.

In seinem neuen Programm „Rio Rhythms“ stellt der Gitarrist die schönsten Arrangements der brasilianischen Musik sowie eigene Kompositionen vor. Romantische Chôros - eine Musik, die aus europäischen Tänzen wie Polka und Walzer entstand - virtuose Sambas, verträumte Bossa- Novas und rhythmische Tänze aus dem Nordosten Brasiliens. El-Salamouny mischt dabei eine ausgefeilte Technik der klassischen Konzertgitarre mit akrobatischen Fingerstyle-Einlagen und Improvisationen. Es erwartet Sie ein Abend mit purer Romantik, Virtuosität und Leidenschaft.

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Infos unter www.buergermeisterhaus.de oder 0201-493286

 

 

Samstag, 13.05.2017  |  10:00 - 17:00 Uhr 

Musik-Akademie im BMH: Workshop mit Ahmed El-Salamouny, Gitarre 

 

Der Workshop richtet sich an alle, die von der brasilianischen Musik fasziniert sind. Teilnehmen können Gitarristen, die mindestens das Akkordspiel und die Grundlagen des Gitarrenspiels beherrschen.

Rhythmusübungen sind der Einstieg in den Workshop. Mit viel Spaß nähern sich die Teilnehmer so einer faszinierenden Musik. Mit Stücken oder Arrangements von Ahmed El-Salamouny werden sie authentische brasilianische Stücke für Solo oder Duo spielen. Bei Anmeldung bekommen sie Noten zugeschickt und können sich so aus verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf ihrem Niveau auf den Workshop vorbereiten.

Der Unterricht findet als Gruppenunterricht statt. Durch eine flexible Gruppeneinteilung und eine gut gesteuerte Verteilung der Aufgaben in der Gruppe kommen so auch Spieler unterschiedlicher Niveaus immer auf ihre Kosten. Im Verlaufe des Workshops werden Kleingruppen je nach Niveau gebildet. Hier ist es auch mögli

Mai bis Dezember 2017

Mittwoch, 17.05.2017  |  15:00 – 17:00 Uhr 

Literaturcafé – Wir lesen vor 


Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: „Unter Chiffre“ (Krimi) von Klaus Hell Ein Internatserzieher wird nahe seiner Schule ermordet aufgefunden.  

Handelt es sich um einen Überfall oder war es eine Beziehungstat?  

Kommissar Stresemann, der im Laufe der Ermittlungen mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert wird – auch er war mal Schüler in diesem Internat –, stößt nach und nach auf Ungereimtheiten, die das Leben des Opfers in ein anderes Licht rücken. War der Erzieher wirklich so beliebt wie alle sagen? Oder führte er ein Doppelleben? Bei der Jagd nach dem Mörder muss in alle Richtungen ermittelt werden …  |  Es liest vor: Klaus Hell

Eintritt: 10 € incl.  |  Anmeldung erforderlich!

 

 

Mittwoch, 17.05.2017 | 9:00–13:00 Uhr

EBE-Schadstoffmobil auf dem Platz der Werdener Feintuchwerke 

 

 

Donnerstag, 18.05.2017  |  20:00 Uhr

Donnerstags im Bürgermeisterhaus: Lesung und mehr Ein Abend mit Friedrich Ani: „Nackter Mann, der brennt“ 


„Da stand ich, am Rand der Nacht, zum Morden geboren, zum Sterben bereit und starb nicht und mordete noch lang nicht genug“. Wie werden aus Opfern Täter?

Im Alter von vierzehn Jahren flieht ein Junge aus dem süddeutschen Dorf Heiligsheim. Vierzig Jahre später kehrt er als Ludwig Dragomir zurück. Alkohol, Drogen und andere Widrigkeiten verhinderten nicht die Erinnerung an den ertragenen Missbrauch seiner Spielkameraden und seiner selbst durch die Honoratioren seines Heimatortes. Die Schuldgefühle, diese Jungen nicht beschützt zu haben, machen ihn im Erwachsenenalter zum Rächer. Seit seiner Anwesenheit verschwinden gleich mehrere ältere Herren, einige werden tot aufgefunden – ob durch Unfall oder Mord, das versucht Kommissarin Anna Darko herauszufinden.  

Dabei gerät auch Ludwig Dragomir ins Visier der Ermittlerin… Friedrich Ani, der Meister des Krimi Noir, bekannt geworden durch seinen Protagonisten Tabor Süden, den Ermittler in der Vermisstenstelle München, erzählt einfühlsam, überraschend und bis ins kleinste Detail.

Eintritt: 15 €  |  10 € ermäßigt

 

 

Freitag, 19.05.2017  |  19:30 Uhr

Kabarett im BMH: Carsten Höfer - TAGESABSCHLUSSGEFÄHRTE

 

Die Welt verändert sich seit Anbeginn der Zeit, Sie verändern sich, Gefühle verändern sich, Carsten Höfer verändert sich auch. Die Zeit zwischen den Werbeunterbrechungen wird immer kürzer, die statistische Ehedauer wird immer kürzer - aus Lebensabschnittsgefährten werden Tagesabschlussgefährten. Ein Scheidungstermin beim Amtsgericht geht schneller, als im McDrive ein Happy Meal zu bestellen. Aus dem Frauenversteher Carsten Höfer wird der TAGESABSCHLUSSGEFÄHRTE.

Carsten Höfer hat extra für Sie das ganze Programm erfolgreich erlebt: Verliebt, verlobt, verheiratet - Kind, Reihenhaus mit Garten, Eheglück - Probleme, Ärger, Frust - Trennung, Anwalt, Scheidung - Reset, Neustart... In welcher Phase leben Sie? Carsten Höfer zeigt Ihnen, warum jede Phase Ihren ganz eigenen Humor hat.

Wer Carsten Höfer letztes Jahr mit seinem Programm „DER FRAUENVERSTEHER“ erlebt hat, wird sich diesen Abend mit der Fortsetzung sicher nicht entgehen lassen!

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

Samstag, 20.05.2017  |  18:00 Uhr

  „Junge Elite“  -  Moye Chen, Klavier


Moye Chen wurde in Peking geboren und legte seine Bachelor- und Masterabschlüsse am Konservatorium für Musik in Shanghai ab. Sein Konzertexamen machte er am Oberlin Konservatorium für Musik in Ohio.  

Moye ist ein viel gefragter Konzertpianist, der in den letzten Jahren regelmäßig und intensiv in Amerika, Europa, Asien und Australien konzertiert. Sein Carnegie Hall Debüt im Jahr 2015 wurde von der nationalen Presse hoch gelobt und als „außerordentlich musikalisch und lyrisch“ bezeichnet.

Werke von Liszt, Rachmaninov und Grainger

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 


Sonntag, 21.05.2017  |  18:00 Uhr

10 Jahre Oper légère  - Die Jubiläumsreihe im Bürgermeisterhaus

Wolfgang Amadé Mozart: Don Giovanni

Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier


Mozarts Meisterwerk rund um den lebenshungrigen Verführer aus Sevilla: Liebe, Tod und Leidenschaft sind in diesem „dramma giocoso“, jenem heiteren Drama aufs Dichteste vereint, Höllenfahrt inklusive.

Die Idee, die hinter dieser Oper légère steht, ist einfach: leichter Genuss bei vollem Vergnügen. Die Sopranistin Franziska Dannheim singt und spielt sich hierbei durch ein komplettes Werk. Bühnenbild und Kostüm, aber auch Ausstattung und Musik werden soweit gestrichen, dass eine abendfüllende, aber stets unterhaltsame Opern-Version entsteht.  Begleitet wird sie dabei von der kongenialen Jeong Min Kim am Klavier.

Im Bürgermeisterhaus fing alles an - und hier werden nun in der Jubiläumsreihe alle bisher gespielten Opern in einer eigenen Reihe noch einmal zu erleben sein!

Nutzen Sie den Vorteil des Oper-légère Abos: alle Veranstaltungen dieser Reihe mit 20% Ermäßigung auf den Regulärpreis und zusätzlich 10% Ermäßigung für eine Begleitperson. Für Mitglieder unseres Vereins gibt es sogar 30% Ermäßigung!

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt 

 

 

Sonntag, 28. 5. 2017 2. Gesundheitstag von 11 bis 18 Uhr mit verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr

 

 

Mittwoch, 31.05.2017  |  15:00 – 17:00 Uhr

Literaturcafé – Wir lesen vor


Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: „Luisito – Eine Liebesgeschichte“ von Susanna Tamaro (1/2)

Die pensionierte Lehrerin Anselma ist alles andere als glücklich: Seit ihr Mann gestorben ist, lebt sie allein, und ihre Kinder und Enkel kommen nur gelegentlich zu einem Pflichtbesuch vorbei. An einem heißen Sommerabend entdeckt sie in einer Mülltonne zufällig einen ausgesetzten Papagei und nimmt ihn mit in ihre Wohnung.... Plötzlich wird ihr klar, dass niemand sie daran hindern kann, auch im Alter noch einen Neuanfang zu wagen und über sich hinauszuwachsen!

Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl.  |  Anmeldung erforderlich!

 

 

Freitag, 2.06.2017  |  19:30 Uhr

Jazz im BMH: Songs! Jazz-Klassiker aus dem American Songbook 

Max Peters, vocal  &  Henning Neidhardt, piano


Max Peters studiert Jazz-Gesang an der Folkwang UdK in seinem Abschlussjahr. Im Bürgermeisterhaus spielt er im Duo mit seinem Studienfreund Henning Neidhardt. Mit seiner vielseitigen und nuancierten Baritonstimme, die stets berührt, weiß er sowohl leicht und grazil als auch beherzt und voller Soul zu singen. In seinem Programm verbindet er Klassiker aus den goldenen Jazztagen mit zeitlosen Popsongs und Eigenkompositionen.

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

Mittwoch, 7.06.2017  |  15:00 – 17:00 Uhr

Literaturcafé – Wir lesen vor


Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: „Luisito – Eine Liebesgeschichte“  von Susanna Tamaro (2/2)  |  Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl.  |  Anmeldung erforderlich!

 

 

Samstag, 10.06.2017  |  18:00 Uhr

  „Junge Elite“  -  Sergey Belyavskiy, Klavier


Sergey Belyavskiy studierte an der Zentralen Musikschule Moskau unter Prof. Vera Kameneva und wechselte im Jahr 2012 zum Moskauer Tschaikovsky Konservatorium. Dort machte er als Schüler von Prof. Elisso Virsaladze sein Konzertexamen.

Zu seinen wichtigsten Auszeichnungen bei internationalen Klavierwettbewerben gehört ein erster Platz beim internationalen „Dedication to Franz Liszt“ Wettbewerb in Moskau, ein zweiter Platz  

beim Maria Canals Wettbewerb in Barcelona, eine Ehrenauszeichnung der Jury beim internationalen Klavierwettbewerb in Sydney  und ein zweiter Platz beim internationalen Liszt Ferenc Klavierwettbewerb in Budapest.  

Also Solist hat Sergey bereits in der Carnegie Hall (New York), Cortot Hall (Paris), L ‘Auditori (Barcelona), Palau de la Musica (Valencia) und vielen weiteren Konzerthäusern dieser Welt gespielt. Sergey hat bereits drei CDs mit Musik von Franz Liszt und Frederic Chopin aufgenommen.

Werke von Liszt, Tschaikovsky und Tanejew

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

Sonntag, 11.06.2017  |  18:00 Uhr

„Es tönen die Lieder“ - Ein Mitsing-Nachmittag

Franziska Dannheim, Gesang & Carsten Linck, Gitarre


„Es tönen die Lieder ...“ heißt es wieder, diesmal mit Volksliedern rund um den Sommer. Franziska Dannheim und Carsten Linck laden alle, die Freude am Singen haben und aus dem reichen Schatz der Volkslieder bekannte auffrischen und neue kennenlernen möchten, zu einem Mitsing-Nachmittag ein. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, die Texte können auf einer Leinwand mitgelesen werden.

Eintritt: 5 €  |  keine Ermäßigung

 

 

Dienstag, 13.06.2017   Wolfgang Reinke, Gartenkunst

 

Die Gärten der alten Hochkulturen in Ägypten und Mesopotamien sowie die arabische Gartenkunst in Spanien gelten als Vorbilder für die Gartenkunst in Europa. Die davon beeinflusste Gartenkultur in Deutschland, die im Mittelalter ihre Blüte in den Klostergärten hatte, finden sich auch in der Malerei wieder, wodurch wir ein anschauliches Bild von den damaligen Gärten erhalten, wozu Rekonstruktionen nach literarischen Quellen sehr hilfreich sind.

In Renaissance und Barock werden die gestalterischen Formen aus Italien, Frankreich und auch Holland in die deutschen Gärten und Parks übernommen. Hierbei kommt deutlich die absolutistische Geisteshaltung der Herrschenden zum Ausdruck. Diese Stilrichtungen werden erläutert an unterschiedlichen Beispielen u. a. aus Hannover, Herrenhausen, Schwetzingen und Sanssouci.

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

 

 

Freitag, 16.06.2017   |   19:30 Uhr

Jazz im BMH: Gypsy Jazz mit dem Rehan Syed Ensemble - Von Jango bis Tango

Rehan Syed, Sologitarre  -  Thomas Buffy, Violine

Alex Bomba, Rhythmusgitarre  -  Simon Ort, Kontrabass


Das Quartett brilliert sowohl mit virtuosen Sinti Swing als auch mit originellen Eigenkompositionen und beschreitet einen eigenen Weg im Gypsy Jazz. Dabei bereichern auch Einflüsse aus Tango und  

orientalischer Musik das spannende und facettenreiche Programm. Mit Rehan Syed an der Solo-Gitarre, Thomas Buffy an der Violine, Alex Bomba an der Rhythmus-Gitarre und Sabrina Damiani am Kontrabass spielt das Ensemble in einer typischen Sinti Swing Besetzung in der Tradition des großen Django Reinhardt einen mitreißenden Swing, der seine Wurzeln in den 30er Jahren hat. Unbedingt empfehlenswert!

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

Sonntag, 18.06.2017  |  18:00 Uhr

10 Jahre Oper légère  - Die Jubiläumsreihe im Bürgermeisterhaus

Jacques Offenbach: Hoffmanns Erzählungen

Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier


Der Opernführer der unterhaltsamen Art führt diesmal die geheimnisvollen Erzählungen des E.T.A.Hoffmann, die dem Werk zu Grunde liegen, wieder auf amüsante und überschaubare Art vor Augen und Ohren, was bei diesem komplexen und vielschichtigen Werk rund um die schauerromantischen Geschichten des E.T.A. Hoffmann schon Kunststück genug ist.

Nutzen Sie den Vorteil des Oper-légère Abos: alle Veranstaltungen dieser Reihe mit 20% Ermäßigung auf den Regulärpreis und zusätzlich  10% Ermäßigung für eine Begleitperson. Für Mitglieder unseres Vereins gibt es sogar 30% Ermäßigung!

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

 

Mittwoch, 21.06.2017 | 9:00–13:00 Uhr

EBE-Schadstoffmobil auf dem Platz der Werdener Feintuchwerke 

 

 

Mittwoch, 21.06.2017  |  ab 15:00 Uhr

Fête de la Musique - Fest der Musik - Worldwide Music Day


Ein Tag der musikalischen Vielfalt, bei dem jeder mitmachen kann. Was 1982 als Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen Ereignis entwickelt. Jährlich am 21. Juni feiert die Welt Fête de la Musique. Inzwischen verbindet dieser besondere Tag die Menschen in mehr als 520 Städten weltweit, davon allein 50 in Deutschland.

Alle folgen dem gleichen Prinzip: Fête de la Musique ist ein Musikfest ohne Gewinnabsichten, das alljährlich zum Sommeranfang stattfindet. Es ist offen für alle Stilrichtungen und Musiker, egal ob Amateur oder Profi. Es ist öffentlich zugänglich und kostet keinen Eintritt, da alle Musiker auf ihr Honorar verzichten. In Werden findet dieses Fest zum zehnten Mal statt. Nähere Informationen gibt es ab Ende März auf einem Extra-Flyer und auf unserer Homepage unter www.buergermeisterhaus.de 

 

 

Donnerstag, 22.06.2017  |  19:30 Uhr

Kabarett im BMH: Ludger K. - „Was Nietzsche über Merkel wusste“


In seinem neuen Programm ist Ludger K. für Sie abgetaucht in ausrangierte Uralt-Bestände deutscher Bibliotheken und präsentiert Fundstücke, die so aktuell klingen wie ein Kommentar auf SPIEGEL- 

online, aber meist älter sind als der älteste Zuschauer im Raum. Sie glauben, iPhone, EURO-Rettung und Wahlkampf-Tricks der Politik seien Phänomene der Medien-Ära? Nix da! Kommen Sie mit auf Zeitreise und erleben Sie die Prophetie aus vergangenen Jahrhunderten - erstaunlich, weitsichtig und irre witzig.

Dieses Programm gibt es EXKLUSIV in Bibliotheken und in besonders schnuckeligen Kabarett-Theatern - wie das unsrige .....

Ludger K. heißt mit vollem Namen Ludger Kusenberg. Sein Repertoire umfasst weit mehr, als es das Wort „Kabarett“ erahnen lässt: neben seinen bundesweiten Auftritten als Solo-Künstler moderiert und konzipiert er Shows und Galas (GOP Varieté, Roncalli), wird gerne in Stand-Up-Clubs als Gastkünstler eingeladen (z.B. Quatsch Comedy Club).

Im Fernsehen ist Ludger K. eher selten: „Für RTL2 hab‘ ich nichts Passendes, und arte hat noch nicht angefragt.“ Wohl aber war Ludger mehrfach mit komplettem Solo-Programm auf 3Sat zu sehen, Ausschnitte gab und gibt es immer wieder auf WDR 5, im Deutschlandfunk und in den Dritten TV-Programmen. Ludgers Programm darf ausdrücklich als Angriff auf die politische Elite verstanden werden ....

Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

 

 

Samstag, 24.06.2017  |  17:00 – 21:00 Uhr

Gesundheitstag in Werden

 


Sonntag, 25.06.2017  |  11:00 – 17:00 Uhr

Meisterwerke im BMH!


Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie Ludwig Kleebolte

Werke von Christo, Jeanne-Claude und Wolfgang Volz

In der kleinen Sonderausstellung, die nur an diesen beiden Tagen zu besichtigen ist, werden Unikate, Collagen, Fotoeditionen, handsignierte Kunstdrucke sowie exklusive Kunstbücher von Christo,  

Jeanne-Claude und Wolfgang Volz zu sehen sein. Wie im letzten Jahr so besteht auch dieses Mal wieder die Gelegenheit, in unseren schönen Räumlichkeiten ausgesuchte und einzigartige Werke bedeutender Künstler zu erleben!

Eintritt: frei

 

 

Mittwoch, 28.06.2017  |  15:00 – 17:00 Uhr

Literaturcafé – Wir lesen vor

 

Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: „Der Ball“  von Irène Némirovsky

Eigentlich galt die Ehe von Madame Kampf mit einem jüdischen Bankangestellten in ihrer Familie als Mesalliance. Doch dann sind die Kampfs 1926 durch eine Börsenspekulation zu Reichtum gekommen. Jetzt trägt Madame ein schweres Brillantarmband, das sie nur noch zum Baden ablegt, und die vierzehnjährige Tochter Antoinette wird von einer englischen Gouvernante erzogen. Demnächst will das Ehepaar einen Ball geben, zu dem zweihundert Gäste aus Adel und Geldadel geladen werden  

sollen, um den Aufstieg der Kampfs in die feine Pariser Gesellschaft zu zelebrieren. Bei den Vorbereitungen zu diesem Ball nimmt ein Eifersuchtsdrama zwischen Mutter und Tochter seinen Anfang...   

Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl.  |  Anmeldung erforderlich!

 

 

Dienstag, 12.09.2017 Hans Schippmann ,1317 – 700 Jahre Stadtrechte Werden

 

Was hat das mit uns zu tun? Natürlich ändert sich das „Image“. Vom Dorf zur Stadt. Mit der Stadtwerdung ändern sich die Rechte, andere kommen dazu. Die Stadtrechte sind im Mittelalter sehr begehrt. Ihre Verleihung ist die Aufgabe der höchsten Macht im Staate, des Königs. Von diesem Glanz fällt ein Teil auf die Stadt, auf die Bürger, bestätigt deren Privilegien und trägt maßgeblich zur Ausprägung der Patrizierschicht bei, die in den Städten den Ton angibt. Reichtum schadet nur dem, der nichts hat. Dabei darf man nicht übersehen: Stadtrecht garantiert die Bürgerfreiheit; die Bürger behaupten sich gegenüber den Burgherren und den klerikalen Herrschern. Die Bürgerfreiheit fördert zarte demokratische Entwicklungen ebenso wie die Imitation adeligen Lebens durch die Bürger. Immer stärker sind der Einsatz und die Beteiligung der Bürger gefragt. 

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

 

 

Sonntag, 17. 9. 2017 13. Herbstliches Werden mit Stoff- und Tuchmarkt von 11 bis 18 Uhr und verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr

 

 

Dienstag, 10.10.2017 Andrea Wegener, Das Werdener Kruzifix - Die Restaurierung 2016/17

 

Bei einem Evakuierungsversuch während eines Brandes im ehemaligen Ostflügel der Werdener Abtei wurde das bedeutende Werdener Kruzifix in der Schatzkammer St. Ludgerus beschädigt. 2016/17 wurde das Stück mit Mitteln des Landes NRW untersucht und restauriert. Neben der erfolgreichen Restaurierung gibt es zahlreiche neue Erkenntnisse zu Herstellung, Gusstechnik und Materialzusammensetzung, die nicht nur auf dieses bedeutende Objekt ein neues Licht werfen.

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

 

 

Dienstag, 14.11.2017 Ludger Michael Maas, Der Friedhof an der Dückerstraße 

 

„Wenn die Posaune erschallt, erwachen die Toten aus ihren Gräbern“

 – Der alte Friedhof an der Dückerstraße – Vortrag von Michael Ludger Maas über die Geschichte des 1. Werdener Kommunalfriedhofes. Friedhöfe sind aufgeschlagene Geschichtsbücher. Der Referent beleuchtet anhand eines virtuellen Rundgangs über den 1824 errichteten und bereits 1876 für allgemeine Begräbnisse wieder geschlossenen Friedhof an der Dückerstraße die heute noch vorhandenen Grabsteine und stellt die hier begrabenen Persönlichkeiten in den Kontext zur Ortsgeschichte.

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

 

 

38ster Weihnachtsmarkt -  1. bis 3. Dezember 2017

Freitag, 1.12. von 17 bis 22 Uhr, Samstag 2. 12. von 13 bis 22 Uhr und Sonntag, 3.12. von 13 bis 19 Uhr,  am Sonntag ab 13:00 Uhr Ist Werden verkaufsoffen

Nach alter Tradition gibt es das Kinderkarussel am Ludgerusbrunnen.


Die Geschäfte öffnen ihre Türen am Sonntag zusätzlich von 13 – 18 Uhr.

Private Händler bieten, unter einem gemeinsamen Dach im Postinnenhof, Eingang über die Hufergasse, Geschenkartikel und Weihnachtsdeko an.

Für das leibliche Wohl sorgen, wie alle Jahre wieder, viele Werdener Geschäftsleute.

 

 

Dienstag, 12.12.2017  Prof. Till Engel, Gesprächskonzert – Thema folgt

 

Der Vortrag findet in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden, Grafenstraße 9 statt und beginnt um 19:30 Uhr. Parkmöglichkeit ist auf dem Schulhof an der Joseph-Breuer-Straße. Der Eintrittspreis für Nichtmitglieder beträgt 5 €, für Schüler + Studierende 2 €. Alle Vorträge werden gemeinsam vom Werdener Bürger- und Heimatverein und dem Werdener Geschichts- und Kulturverein durchgeführt. Deren Mitglieder haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen

Wie jedes Jahr laden wir nach dem Vortrag zu einem gemütlichen Adventtreffen bei Glühwein und Gebäck ein, zu dem alle Mitglieder und Gäste herzlich willkommen sind. 

Gesundheitstag am 24.06.2017

Aktuell

Gesundheitstag am 24.6.2017